Ansätze von Öffnung im Musikklassenunterricht in der Wahrnehmung von Lehrenden und Schülern. Eine Fallstudie auf Basis qualitativer Interviews

  • Michael Göllner Hochschule für Musik und Tanz Köln
  • Anne Niessen Hochschule für Musik und Tanz Köln

Abstract

In diesem Beitrag wird anhand eines Fallbeispiels dargestellt, wie der Versuch der ‚Öffnung‘ im Musikklassenunterricht von Beteiligten wahrgenommen werden kann. Untersucht wird diese Frage anhand von qualitativen Interviews mit Lehrenden sowie Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Forschungsprojekts, in dem die Adaptivität von Lernsituationen im Fach Musik im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht: In einem eher ‚geschlossenen‘ Musikklassenunterricht beginnt ein neuer Instrumentallehrer, die Schülerinnen und Schüler an der Auswahl der unterschiedlich anspruchsvollen Instrumentalstimmen und an der Gestaltung eines Songs zu beteiligen. Rund um die Schlüsselkategorie der ‚Spielräume‘ wird in dem Beitrag entfaltet, welche fachspezifischen Besonderheiten in den Äußerungen der Beteiligten in Bezug auf die Themen ‚Spielen und Reden‘ sowie ‚Schüler- und Lehrerentscheidungen‘ erkennbar werden. Zwei Ergebnisse kristallisieren sich als bedeutsam heraus, die beide offenbar mit der Besonderheit von Musikklassenunterricht zusammenhängen: (1) Obwohl es sich in dem untersuchten Fall – objektiv betrachtet – nur um einen geringen Grad der ‚Öffnung‘ von Unterricht handelt, wird sie doch von allen Beteiligten als umfangreich wahrgenommen. (2) Fällt die Schülerreaktion auf den Prozess der Öffnung anfangs noch heterogen und nicht nur wohlwollend aus, ändert sich das in der Rückschau, nachdem die Schülerinnen und Schüler über einige Wochen ausschließlich geübt und gespielt haben: Jetzt nehmen sie die Versuche der Öffnung durch den ‚neuen‘ Instrumentallehrer als ausgesprochen positiv wahr. In den Äußerungen der Lehrkräfte wird deutlich, wie stark die Lehrerrolle sich im Prozess der Öffnung verändert. Begleitend zu der in diesem Beitrag dokumentierten Unterrichtsforschung mit qualitativen Interviews werden wissenschaftstheoretische Implikationen dieser Art von Forschung reflektiert.

Veröffentlicht
17.02.2016
Zitationsvorschlag
Göllner, M., & Niessen, A. (2016). Ansätze von Öffnung im Musikklassenunterricht in der Wahrnehmung von Lehrenden und Schülern. Eine Fallstudie auf Basis qualitativer Interviews. Beiträge Empirischer Musikpädagogik, 6(2). Abgerufen von https://b-em.info/index.php/ojs/article/view/124
Rubrik
Einzelbeiträge