Kulturen des Lehrens und Unterrichtens

Eine international vergleichende Studie über die Durchführung und Planung einer Musikstunde aus Schweden und aus Deutschland

  • Simon Stich
Schlagworte: Komparative Musikpädagogik, Qualitative Unterrichtsforschung, Videographie, Dokumentarische Methode, Bildung, Curriculum, Deutschland, Schweden

Abstract

Ausgangspunkt der Studie ist die Annahme verschiedener Kulturen des Lehrens und Unterrichtens in Deutschland und Schweden, welche in einer dichten Beschreibung zweier Fälle aus diesen Ländern nachgezeichnet werden kann. Jeweils auf Grundlage einer videographierten Unterrichtsstunde wer- den Unterrichtspraktiken rekonstruiert, welche anschließend durch die Unterrichtsplanung und den entsprechenden Lehrplan kontextualisiert werden. Dann folgt der Vergleich der Fälle. Auf diese Weise sind ein videographischer und ethnographischer Ansatz miteinander verschränkt und in eine international vergleichende Perspektive eingebettet. Einerseits trägt der Fall aus Deutschland kennzeichnende Merkmale der pädagogischen Tradition der Bildung, andererseits zeigen sich in dem Fall aus Schweden Besonderheiten der Curriculum-Tradition. Darüber hinaus werden Hypothesen über länderspezifische Muster im schwedischen und deutschen Musikunterricht entwickelt. Auf methodologischer und methodischer Ebene leistet die Studie einen Beitrag zur praxistheoretisch fundierten rekonstruktiven Unterrichtsforschung sowie zur komparativen Musikpädagogik.

Veröffentlicht
13.09.2019
Zitationsvorschlag
Stich, S. (2019). Kulturen des Lehrens und Unterrichtens . Beiträge Empirischer Musikpädagogik, 10, 1-34. Abgerufen von https://b-em.info/index.php/ojs/article/view/178
Rubrik
Einzelbeiträge